Jahreshaupt-versammlung 2020

Die Zukunft beginnt heute – Turnverein beschließt
Vereinsentwicklungskonzept auf einer virtuellen Jahreshauptversammlung

In der Turnhalle am Jahnplatz und erstmalig auch per Online Meeting konnte unser Vorstand Volker Neiß am 06. Juli 2020 zahlreiche Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßen und die Sitzung mit leichter Verspätung eröffnen. Aufgrund der allgemeinen Coronalage hatte der TVL seine Mitglieder gebeten, sofern es für sie technisch möglich ist, online an der Veranstaltung teilzunehmen. Eine Aufforderung, der dankenswerterweise viele Mitglieder folgten. Highlight des neuartigen Technikeinsatzes war der Redebeitrag von Ulrich Vedder – live aus Schweden.

Kai Forst berichtete im Namen des Vorstandes über das abgelaufene Vereinsjahr, in dem der TVL den positiven Entwicklungstrend der letzten Jahre verfestigen konnte. Der Dank für diese positive Entwicklung ging nicht nur an das TVL2020-Team, das viel in Bewegung gesetzt hat, sondern genauso an die vielen engagierten Ehrenamtler, Übungsleiter*innen, Eltern und Sportler*innen, die diese Entwicklung letztendlich erst ermöglicht haben.

Mit Blick auf die Finanzen konnte positiv erwähnt werden, dass der TVL auch im letzten Jahr einen kleinen Überschuss erwirtschaften konnte, und das trotz der außergewöhnlichen Belastungen durch die beiden vereinseigenen Turnhallen, deren Unterhalt den TVL im letzten Jahr erneut gut 160 T€ kostete. Explizit dankte der Vorstand in diesem Zusammenhang der Stadt für den auch 2019 gewährten Zuschuss für den Hallenunterhalt in Höhe von 60 T€, der leider weiterhin jedoch nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist.

Den Einnahmen in Höhe von 865 T€ standen Ausgaben von 855 T€ gegenüber. Ein höheres Beitragsvolumen aufgrund weiter gestiegener Mitgliederzahlen, der konstant gebliebene städtische Zuschuss sowie deutlich höhere Erlöse aus dem Sport- und Spielbetrieb haben zur positiven Entwicklung auf der Einnahmenseite geführt. Auf der Ausgabenseite ragen die Personalkosten – für festangestellten Mitarbeiter und die über 150 Übungsleiter und Übungsleiterinnen – sowie die Unterhaltskosten für die beiden Sporthallen heraus. Die Gesamtinvestitionen in Höhe von 105 T€ bilden die dritte große Ausgabensäule. Wesentliche Ausgabenposition hier waren die Investitionen in die neue LED-Beleuchtung in der Georg-Sehring-Halle, mit der wir in den nächsten Jahren hoffen, die Energiekosten deutlich zu reduzieren.

Nicht nur die Einnahmen, sondern auch die Mitgliederzahlen haben sich 2019 weiter positiv entwickelt, sodass der TVL weiterhin einen leichten Wachstumstrend melden kann. Das angestrebte Ziel der 3.000 Mitglieder ist zwar noch ein gutes Stück entfernt, aber die Richtung stimmt – freut sich der Vorstand.

 

Mitgliederentwicklung des TVL - Stand 2020

Der Trend zeigt nach oben – der TVL ist erneut mitgliederstärkster Verein in Langen

 

TVL2020 – Zeit für einen kurzen Rückblick!

Da die Mitgliederversammlung ja das Motto „Die Zukunft beginnt heute“ aufgreifen wollte, nahm sich der Vorstand nur kurz Zeit auf das Projekt TVL2020 zurückzublicken, das dem Projektnamen folgend, dieses Jahr enden wird. Ein besonderer Dank ging dabei an das vor fünf Jahren gebildete TVL2020-Team, das in den letzten Jahren sehr viel im und um den TVL in Bewegung gesetzt hat. Hier seien nur die wesentlichen Highlights erwähnt:

  • Das Entenrennen bzw. Charityspektakel, wie es nun heißt, hat sich zu einer festen Größe in Langen entwickelt und zieht jedes Jahr über 1.000 Besucher ins Freibad. Durch unser Engagement konnten wir über 10.000 € für tolle Zwecke im und außerhalb des TVL bereitstellen.
  • Was mit einem Public Viewing zur EM 2016 angefangen hat, ging in den „Langener Sommer“ an der GSH über. Bei den Top-Veranstaltungen waren auch hier weit über 600 Zuschauer an der GSH und wir sind sicher, nach Corona geht es weiter.
  • Wir haben in der Verwaltung einiges erreicht und mit erweitertem Personal und neuer Satzung einen ersten Schritt in Richtung zukünftiger Entwicklung gemacht.
  • Runderneuerung von bestehenden Veranstaltungen wie dem gemeinsamen Auftritt des TVL auf dem Langener Markt und dem Weihnachtsmarkt.
  • Eine vollständig überholte Homepage, Newsletter und eine eigene Vereins-App wurden entwickelt und werden unsere zukünftige Mitgliederkommunikation unterstützen.
  • und Vieles mehr ...

 

TVL2030 – Das neue Vereinsentwicklungskonzept

Nach dem kurzen Rückblick auf TVL2020 nahm der Vorstand sich dann die erforderliche Zeit, um den Mitgliedern das erarbeitete Vereinsentwicklungskonzept des TVL zu präsentieren. Unter dem Titel TVL2030 hat das Vorstandsteam ein sehr ambitioniertes Programm zusammengestellt, an dem man gemeinsam mit den Mitgliedern, der Stadt und den anderen Vereinen in Langen arbeiten möchte. Im Bereich Infrastruktur geht das Konzept Hand-in-Hand mit dem Sport- und Sportstättenentwicklungsplan der Stadt Langen und greift auch in vielen anderen Bereichen Themen auf, die mit den anderen Vereinen im Rahmen der gemeinsamen Erarbeitung des Sportentwicklungsplans erarbeitet und beschlossen wurden. So konnte der Vorstand auch berichten, dass das Konzept den „Segen“ der Stadt hat und sich die Verwaltung freut, den TVL bei der Umsetzung bestmöglich zu unterstützen.

Im Kern dreht sich unser Vereinsentwicklungskonzept um die folgenden fünf Arbeitsfelder:

  • Infrastruktur
    Durch den Ausbau und die Modernisierung unserer bisherigen Infrastruktur legen wir die Grundlage für ein vielfältiges Sport- und Bewegungsangebot.
  • Angebot
    Durch erweiterte und neue Angebote werden wir attraktiv für neue Mitglieder, Sportler*innen und Übungsleiter*innen.
  • Verwaltung
    Durch eine professionalisierte Vereinsverwaltung erbringen wir sinnvolle Dienstleistungen für Mitglieder, Abteilungen, Partner und andere Vereine.
  • Kooperation
    Durch den Ausbau bestehender und Schaffung neuer Partnerschaften sind wir als geschätzter Partner in Langen anerkannt und fördern die Kooperation der Vereine in Langen aktiv.
  • Verantwortung
    Wir bewegen Langen und werden somit unserer gesellschaftlichen Verantwortung nachhaltig gerecht.

Alle Infos, warum und wie wir unser Entwicklungskonzept umsetzen wollen, findet ihr in der auf der Mitgliederversammlung gezeigten Präsentation, die über die folgenden Links heruntergeladen werden kann:


Der Vorstand ist sich bewusst, dass es sich bei der vorgestellten Präsentation um ein sehr ambitioniertes Projekt handelt. Ob wir alle Maßnahmen umsetzen und alle Ziele erreichen werden, wird die Zukunft zeigen. Aber eines ist sicher, wer sich keine Ziele setzt und nicht mit der Umsetzung beginnt, wird auch keine Veränderung herbeiführen.

Sehr froh sind wir, dass wir nach der Mitgliederversammlung bereits erste Gespräche führen konnte und sich ein konkreter Fahrplan für die nächsten 12 Monate herauskristallisiert.
 

Wahlen zum neuen Vorstand – Ein gut gemanagter Übergang

Den Ausführungen des Vorstandes folgte der Bericht der Kassenprüfer Stefan Judt und Klaus Mattelat. Hier wurde die sehr gute und nachvollziehbar dokumentierte Vereinsführung gelobt und letztendlich die Entlastung des Vorstandes beantragt. Diese erfolgte einstimmig.

Im Anschluss an die Entlastung des Vorstandes wurden Maren Schlegler und Mike Schäfer ohne Gegenstimmen erneut für zwei Jahre in den Vorstand gewählt.

Manfred Seipel, der im abgelaufenen Vereinsjahr noch Mitglied im geschäftsführenden Vorstand war, kündigte an, zukünftig einen Schritt zurückzutreten und nur noch als Beisitzer zu kandidieren. Genau wie Ulrich Vedder und Thomas Tauchmann wurde auch Manfred Seipel mit überwältigender Mehrheit als Beisitzer in den geschäftsführenden Vorstand gewählt.

Zur Schriftführerin im Gesamtvorstand wurde erneut Birgitt Finke gewählt. Als Kassenprüfer gesellt sich Rainer Kranz an die Seite von Stefan Judt, der noch ein Jahr im Amt ist.

Im Anschluss an die Wahlen schloss Volker Neiß die Sitzung und dankte noch einmal für die rege Teilnahme an der wichtigen, aber nicht ganz gewöhnlichen Mitgliederversammlung.
 

Zum Abschluss ein Wort zur Ehrung unserer Mitglieder

Eigentlich ist die Ehrung unserer langjährigen und verdienstvollen Mitglieder ein fester Bestandteil der jährlichen Mitgliederversammlung. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage hatte sich der Vorstand dieses Jahr jedoch dazu durchgerungen, die Ehrung auf eine separate Veranstaltung zu verschieben. Wir werden gesondert dazu einladen und natürlich berichten.

Allen Mitgliedern, die dieses Jahr geehrt würden, an dieser Stelle schon einmal ganz herzlichen Dank für die Einsatzbereitschaft im und die Treue zum TVL!

Kategorie: TVL Nachrichten
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.